Aristocraft Dash-9

Einfacher Umbau

Umbau einer “Aristocraft Dash-9” mit einem XXL Dekoder. (Bild 1)
Die Lok hat Stirnlampen vorne und hinten, Ditchlights und jede Menge Positionslampen sowie einen Rauchgenerator.
Um den Umbauaufwand relativ einfach zu halten, wird die vorhandene Schnittstelle so weit wie möglich benutzt.
Der Rauch wird wegen seiner hohen Stromaufnahme über ein Relais geschaltet.
Somit kann er per F-Taste und auch weiterhin per Schiebeschalter bedient werden.
Zusätzlich werden die Ditchlights symetrisch blinkend und schaltbar gemacht.
Die Positionslampen leuchten immer.

Dash9-a1
Bild-1: Aristocraft “Dash-9”

Benötigte Teile:
1x 8153001 XXL-Dekoder
1x 8150501 DCC-Schnittstellenkabel
Zusätzliche Kabel mit mind. 0,25mm²

Umbau:

  • Dachbereich um die Rauchgeneratoröffnung durch abziehen entfernen.
  • 6 Schrauben entfernen und die Elektronikhalterung herausziehen.
  • Schnittstellenkabel wie hier beschrieben anklemmen: Anschluss_XXL_/_XL_/_XLS_an_Aristocraft_Schnittstelle
  • Blindstecker von Schnittstelle abziehen und Dekoderkabel aufstecken (Bild-2) (Polung mittels Pfeil beachten).

Dash9 a3
Bild-2: Dekodereinbau und Verkabelung

  • Das Relais (Bild-3) zum schalten des Rauchgenerators wird direkt an den “SMOKE”-Schalter angelötet. (Blaues Doppelkabel)
  • Die Relaisspule wird an “+24V” und den A1-Ausgang angeschlossen. Hier die Schutzdiode nicht vergessen !

Dash9 a4
Bild-3: Schaltplan für Relaisanschluss

  • Das Ditchlight wird vom A2-Ausgang des Dekoders an der Platine angelötet (einzelnes blaues Kabel)
  • Zusätzlich muss der “Jumper” “Ditch Lamp” direkt daneben entfernt werden.
  • Nun den Dekoder auf die empfohlenen Einstellungen programmieren. Prüfen sie die Einstellungen und die Verkabelung auf die richtige Funktion.
  • Den Dekoder nach erfolgreichem Test zum Beispiel mit Kabelbindern befestigenund die Lok wieder zusammenbauen.

Zusätzlicher Hinweis:
Die Lok benötigt im Leerlauf auf dem Rollenprüfstand ca. 2,0 Ampere (inclusive Beleuchtung und Rauch)
Mit einer größeren angehängten Last und auf einer Steigungsstrecke steigt dieser aber schnell auf über 5,0 Ampere an.
Deshalb sollte für Loks dieser Größe sicherheitshalber der XXL-Dekoder verwendet werden.

Benötigte Programmierung:
Der Rauchgenerator wird über den A1-Ausgang mit F1 geschaltet (CV54 = 1)
Die Ditchlights werden über den A2-Ausgang mit F2 geschaltet (CV56 = 2)
Die Ditchlights blinken 2x pro Sekunde (CV57 = 2)

Erweiterter Umbau

Ergänzend zur vorherigen Anleitung wird hier ein S Decoder und ein gepulster Verdampfer angeschlossen.

Zusätzlich benötigte Teile:
1 x 8413501 gepulster Verdampfer
1 x 8412901 Schlauchset
1 x 8222100 S-Decoder Diesel Universal (bei Bedarf vorprogrammiert mit AMD 103 Genesis (US Diesellok) Sound)
Ein passender Sound ist in Arbeit und wird dann veröffentlicht
1 x 8312001 MiniCT Decoderkabel 2-adrig (300mm)
2 x LGB Schrauben 3x18mm
2 x Abstandshülsen 9-10mm

Nicht benutzt wird hier der Anschluß des Relais!

Einbau des gepulsten Verdampfers:
Aus der Elektronikhalterung wie im Bild 4 gezeigt den Steg entfernen.
Dann gepulsten Verdampfer so einsetzen das der Verdampferausgang mit der rechteckigen Öffnung fluchtet.
Markieren Sie nun auf die Elektronikhalterung die 2 Befestigungslöcher.
Bohren Sie mit etwa 2,8mm vor.
Befestigen Sie nun den gepulsten Verdampfer wie im Bild gezeigt.

Dash9 a5
Bild-4: Modifizierung der Elektronikhalterung

Schneiden Sie nun von dem 12mm Schlauch ein Stück mit etwa 18-20mm ab.
Setzen Sie den Schlauch wie in Bild 5 gezeigt ein.

Dash9 a7
Bild-5: Einsetzen des Schlauchs

Einbau des S-Decoders:
Normalerweise ist in der Lok schon ein 8 Ohm Lautsprecher vormontiert.
Daher das 2 polige Kabel mit Mini-CT an den Lautsprecher anlöten.
Den S Decoder wie in Bild 6 gezeigt mittels Klebestreifen befestigen

Dash9 a6
Bild-6: Montage des S-Decoders

Sowohl der gepulste Verdampfer als auch der S Decoder werden nun gemäß der Anleitung an das Gleis angeschlossen.
Den Gleisanschluss finden Sie an den äußeren Pins des Schnittstellensteckers.

Programmierung:
Am S Decoder ist keine weitere Änderung (ausser der Lokadresse) nötig.
Setzen Sie beim gepulsten Verdampfer folgende Werte:
CV 15=0 Erst jede Programmierung sperren
CV 15=160 Programmierfreigabe Verdampfer
CV 49=2 Massoth Konfiguration ohne SUSI
CV 50=0 DIP Schalter aus, Konfig per CV auf Diesel
CV 64=80 Lüfterdrehzahl im Modus Fahren etwas verringern
CV 15=0 Programmiersperre